Handwerks- und Besuchsdienste in Israel

Soziale Fürsorge für Überlebende der Shoa werden in Form von Handwerkerleistungen und Besuchsdiensten erbracht.

Familie Ackermann

„Jedesmal wenn ein/e
Holocaustüberlebende/r seine Türe öffnet und Deutsche in seiner Wohnung arbeiten lässt, ist das der Beginn eines Wunders!“

Henoch Ackermann

Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit den Sächsischen Israelfreunden, welche mehrmals im Jahr Volontäre schicken. So ist ein effektiver Handwerkerdienst entstanden, durch welchen viele Holocaustüberlebende im Raum Hadera erreicht werden.

Seit Juni 2014 lebt Familie Ackermann mit ihren Kindern in Maor, einem Moshav in der Nähe von Hadera. Mit seinen guten Hebräischkenntnissen und vielfältigen Kontakten bereitet Henoch Ackermann die Handwerkereinsätze vor, koordiniert und begleitet deren Ablauf.

Die Begegnungen zwischen den Handwerkern und Überlebenden sind meist sehr bewegend. Oft entstehen Freundschaften und der Wunsch “Besucht mich bitte wieder!“

Die Hilfeleistungen, neben den Handwerkereinsätzen, sind inzwischen vielfältig: Besuche, Hilfe beim Ausfüllen deutscher Rentenformulare, Fahrdienste, Teilnahme an Gruppenveranstaltungen, Geschenke bereiten und vieles mehr…