Kinderheime in Rumänien

Rumänien ist mit 240.000 km² das flächenmäßig größte Land Südosteuropas.  Von den rund 21,7 Millionen Einwohnern leben geschätzte zwei Millionen im Ausland zum Geldverdienen. Ein Viertel der Rumänen leben unter der nationalen Armutsgrenze. Der Bezirk Hunedoara zählt zu den ärmsten Regionen in der EU ; bei ca. 230 Euro Monatsverdienst und westlich angepassten Lebensunterhaltungskosten leben viele Familien unter dem Existenzminimum und versinken in Hoffnungslosigkeit.

Um diesen Familien und insbesondere den Kindern und Jugendlichen eine Perspektive und Hoffnung zu geben, braucht es eine innere Veränderung, die durch die Liebe des Vaters im Himmel in Seinem Sohn Jesus, dem liebevollen Hirten zu finden ist. Unser Partner das Kinderhilfswerk IOSUA betreut in zwei Kinderheimen ca. 50 Kinder, die aufgrund verstorbener Eltern oder zerstörter Elternhäusern keine gute Zukunft mehr haben.

Die Heimeltern Viorel und Nicoletta Lela haben sich vor vielen Jahren entschlossen ihre Augen nicht vor der Not dieser Kinder zu verschließen, sondern sich mit ihrem Leben und ihre Möglichkeiten für diese Kinder hinzugeben.

Wer sich für einen freiwilligen Einsatz in einem der Kinderheime interessiert, kann sich gerne an uns wenden.